Schlagwort-Archive: Training

Die Termine auf der Panzerstroß 2020

Auch in diesem Jahr findet auf der berühmten Panzerstroß hinter dem Flughafen Köln/Bonn das offene Zeitfahrtraining statt. Insgesamt wird es acht Termine geben, bereits am 1. April startet der erste Lauf. Neu in diesem Jahr: am 27.05.2020 findet die Austragung in Elsdorf (Terra Nova) statt, gerade rechtzeitig vor den EZF Landesverbandsmeisterschaften, die dort am 30.05.2020 stattfinden sollen.

Strecke: Alter Kölner Straße am 1. Parkplatz —> bis zum Kreisel Altenrath und zurück. Ca. 16,5 km mit 60 Hm.

Alle Termine für 2020:
01.04.2020 (Panzerstroß) – 18.00 Uhr
06.05.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr
27.05.2020 (Terra Nova) – 19.00 Uhr
17.06.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr
08.07.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr
29.07.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr
19.08.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr
09.09.2020 (Panzerstroß) – 19.00 Uhr

Alle Infos …

Wie das wieder läuft … zéro points! (mit Updates vom 04.10.2018)

Nach konsequenter Befolgung meines Winterfahrplans wollte ich in diesem Frühjahr natürlich erfahren, wie erfolgreich das Wintertraining denn nun wirklich war. Das erste Rennen auf der Panzerstraße, äh Panzerstroß, am 11.04.2018 sollte nun also den ersten Hinweis liefern. Bei gutem aber kühlem Frühlingswetter stand ich also am Start und Weiterlesen

Halbzeitbilanz Winterfahrplan

Rückblick auf 2017

In den vergangenen drei Jahren habe ich jeweils ab Anfang November mit großer Lust am Wasi-Wintertraining im Tour-Forum teilgenommen. Das war immer ziemlich kurzweilig und half, mit vertretbarem Trainingsaufwand durch den Winter zu kommen. Allerdings gab es für mich immer wieder ein paar kritische Punkte (was aber bitte nicht die Leistung der Mitwirkenden, allen voran Wasi, schmälern soll). Schließlich steckt im Wasi-System eine Menge Engagement und die kostenlose Bereitstellung ist ebenso toll wie die Gemeinschaft im Tour-Forum, die sich gegenseitig mit Tips und Hinweisen geholfen hat.

Häufig kam der Wochenplan erst am Dienstag und wenn am Wochenende das Wetter nicht passte, musste eben improvisiert werden. Vor allem jedoch verursachte das knapp getaktete Erscheinen der Wochenpläne immer wieder unnötigen Stress. Der Plan selber machte einen ausgeklügelten Eindruck, die Einheiten wurden im Verlauf des Winters immer wieder angepasst und verändert. Mit Beginn der Frühjahrs stellte sich jedoch – zumindest bei mir – eine gewisse Planmüdigkeit ein und ich fuhr dann doch wieder ‘planlos’ herum, obwohl eigentlich die Zeit für spezifischeres Training gewesen wäre. So waren dann die Fortschritte in meinen Rennen, in der Regel Einzelzeitfahren, recht überschaubar. Insgesamt aber trotzdem ein tolles Radsportjahr für mich: mit mehr als 11 Tkm und 400 h Radzeit (neue PR) und einer Rennradwoche in der Provence eins, an das ich mich gerne erinnern werde.

Der Winterfahrplan 2017/18

Für diesen Winter habe ich mir einen simplen Plan erstellt, der dem einen oder anderen bekannt vorkommen wird. Weiterlesen